der Ruf des Windes

der Ruf des Windes

ich kann es hören

getragen über die Zeit
es sind die Gesänge aus den tiefen der Vergangenheit
es ist als spüre ich den Wind
der das Feuer umspielt
es ist als rieche ich die Luft
des Winters in der Zeit
Schmerz und Leid
Tod und Verderben
waren die Wörter der vielen
verloren doch stolz
erlebten wir das Schicksal
doch unser Geist blieb frei
unsere Seelen lebten
nur der Körper
er starb

ich kann es hören
getragen über die Zeit

ich überlebte den Zerfall
ich überlebte den Verlust
der meinen
doch meine Seele ist stark
nicht möglich war es zu weichen
dem Tod zu folgen
ich sollte sein

noch lange
lebte ich
und hütete das Feuer
nur eines Tages

brannte es nicht mehr

denn ich war gegangen
zurück zu meinen Ahnen
zurück nach oben

und heute da habe ich es gehört
den Ruf des Windes
der mich erinnert
an die Zeit
vor dieser Zeit

Nimburg,17.02.15

 

Don’t forget to share this via , Google+, Pinterest, LinkedIn, Buffer, , Tumblr, Reddit, StumbleUpon, Delicious, WhatsApp, Line and Naver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.