Niemand drückt den Knopf

Niemand drückt den Knopf
 
und doch sterben sie wie die Fliegen.
 
Niemand wird es gewesen sein, und doch werden mehr als nur der Niemand gegangen sein.
Niemand lebt um selbst es zu sein,
und doch so viele Niemande leben gemeinsam im Schein.
Niemand ist verantwortlich,
denn niemand will es tun.
Und doch bleiben sie wohlweißlich in der Anklage des Nächsten.
Niemand muss.
Und vielleicht deswegen – so viele Niemande bleiben im Nichts dieses Leben stecken.
Bist du auch ein Niemand ?
Ich war mal ein Niemand.
Heute nicht mehr.
Heute bin ich ein Jemand.
Und heute sage ich offen wie es ist.
Das was kommt, ist das was jegliche Niemande, auch ich war ein solcher, selbst fabriziert haben.
Es müsste nicht sein.
Doch es wird wohl sein.
Denn alles was sich zeigt, ist das es sich zeigt.
Bildlich, fühlbar, spürbar, riechbar, es ist im Greifbar der sichtbaren Manifestation.
Vielleicht weinen sie dann, wenn sie es noch können.
Vielleicht rennen sie dann, gleich wie die Tiere, diesen solchen hinterher.
Denn die Tiere werden es früher tun als die Menschen.
So weit es geht – weglaufen.
Ist es nicht ein ganz selbstverständliches Geschehen, das man wegläuft, wenn das Leben JETZT zu ende dann gehen soll,
obwohl doch der Körper in allem intakt ist,
obwohl doch der eigene Lebensweg noch ein ganzes Ewig weitergehen könnte ?
Wer da nicht rennt, ist SS ( SELBER SCHULD)
Oder er ist ein Terrorist, der für ein höheres Ziel ausgerichtet ist,
denn der wird lachend in der Mitte bleiben, und sich denken,
JA! Ich bin die Auswahl der Niemande, ich darf ein Jemand für immer nun sein. – Und er wird, sich vielleicht sogar verzückt seinem Ende als Mensch auf Erden – hingeben.
Kann sein.
Bin ein Niemand gewesen, der jetzt ein Jemand ist, doch bin ich und werde es nie sein, ein Terrorist der andere oder anderes in den Tod bringen wird.
 
Mach ich hier Stimmungsmache ?
Propagiere ich Krieg ?
Mit diesen Worten – eines Jemanden ?
Meiner Jemandigen Vielheit ?
Wenn dem so sei, dann seis drum.
Denn – es liegt nicht an mir, jedenfalls nicht allein, das diese Szenarien waren, kommen und sind.
 
Es gibt SCHLÜSSEL – AUSLÖSER.
warum – GESCHIEHT was GESCHIEHT.
 
Warum auf Erden IST was WAR und IST was KOMMEN WIRD.
 
Die Tage des NULL.
Manche / Viele haben sie gelebt.
Manche leben sie in diesem Augenblick.
( Und jetzt schon – gibt es sie nicht mehr als Menschen)
Und viele werden es leben – auch in der Zukunft.
 
BITTER. Für die Überlebenden.
Und sehr TOT ist man dann selbst.
Danach.
 
Und was macht Frau Jemand, die auch mal eine Frau Niemand war ?
 
Seit sie ein Jemand ist, hört sie nicht auf von der Liebe zu sprechen.
Hört sie nicht auf jedem dem sie begegnet von der bedingungslosen Liebe zu berichten.
Hört sie partout nicht auf – die SELBSTVERANTWORTUNG zu propagieren.
SELBSTLIEBE.
SELBSTHEILUNG.
SELBST ist Mann und Frau.
 
Vielleicht glaubt man tatsächlich, das ich eine Durchgeknallte bin.
Das ich die Realität nicht wirklich wahrzunehmen vermag.
Das ich in meinen Spinnereien von einer besseren Welt mich selbst verloren habe.
Wahrscheinlich weil sie zuviel Scienceficton geguckt hat,
oder weil sie durch ihre erlebten Traumas voll den Blick für die Wirklichkeit verloren hat.
 
Sososo.
Sage ich da.
Tue was du willst.
Ich tu ja auch was ich will.
 
Doch sei dir bewusst,
das Ganze was sich abspielt, hier auf dieser Erde,
hier in diesen Leben dieser 8 Milliarden Menschen,
 
hat URSPRUNG – SINN – UND nichts UNVERSTÄNDLICHES IN SICH.
 
Es ist lediglich die Folge der Folgen.
 
Und ganz einfach ins JETZT – wörtlich gebracht,
 
das Folgende, ist lediglich auch – Folge von Folgen.
 
Ob ich es erlebe ?
Das der Wandel global sich vollziehen wird ?
 
Dazu müsste ein WELTWUNDER geschehen.
Ein Wunder das die ganze Welt, die ganze Erde mit all den Niemanden und Jemanden, umfasst, durchdringt und infiziert, sodass es mit einem Schlag RUHIG wäre.
Und jegliche Gefahren nicht mehr in der Existenz sind.
 
Nenne ich es mal eine globale Gehirnwäsche ist von Nöten.
Sonst – werde es das Nichts sein, was ist.
 
Ich weiß, Kriege scheinen zum Menschsein zu gehören.
Denn Kriege finden statt, im Kleinen wie im Großen.
Habe ja selbst genug Kriege gelebt.
Immer geht es um Vergeltung.
Immer geht es um Verletzung zurückzugeben.
Immer geht es um Abwehr von noch mehr Not, die man ja schon zur Genüge erfahren hat …auf welchen Wegen auch immer.
 
FEHL-INTERPRETATION.
 
Das ist ein Schlüssel, der in vielen Leben zu unfassbarem Geschehen für die Selbster und viele andere führen kann.
 
Es verkehrt verstanden zu haben.
 
Und doch – ist es alles wie es ist – das IMMER RICHTIG.
 
So auch das was kommt.
Egal was.
 
Ist es nicht so, dass man dann sagt, wenn etwas zu spät ist,
… wenn ich das gewusst hätte …wäre es anders gelaufen …
 
NUN.
MAN KANN ES WISSEN,
WENN MAN ES WILL.
 
Und dann weiß man das Krieg niemals durch Krieg in einen Frieden – in DEN FRIEDEN – zu bringen ist.
 
Das Gewalt – nicht – mit Gewalt eliminiert werden kann.
 
Das HOCHMUT vor dem FALL kommt.
 
Und das das Gefallene in jegliche Höhen steigen wird,
obwohl es tief in die Erde sich einzugraben hat – vorher.
 
SPIELWIESE.
Es gibt Momente da wird es keine Wiesen mehr geben, um darauf zu spielen.
Denn dann hat es sich ausgespielt.
 
Ein Jemand wie ich,
spielt nicht mehr.
Das ist tatsächlich so.
Ein Jemand wie ich, lebt.
Und zwar sehr bewusst – und dies Tag und Nacht.
 
Und vor allem – eines lebt ein Mensch der bewusst ist – nicht.
 
Er produziert in sich – weder im FÜHLEN noch im DENKEN – in irgendeiner Form Krieg und oder Gewalt.
 
Denn Menschen die BEWUSST leben – wissen das unsere ENERGIE die wir dem AUßEN zur Verfügung geben,
und zwar aus dem UNBEWUSSTEN SEIN, gleich aus dem BEWUSSTEN SEIN heraus, genau das erschaffen was zu uns selbst dann zurückkehrt.
 
Jede Handlung – ob in Gedanken – Wort – Bild – und tatsächlich TUENDEM ausgeführt wird von einem Menschlichen Wesen,
hat – gravierende Auswirkungen auf alles was lebend existiert.
 
DIES IST DEM URZUSTAND DES LEBENDEN ZUZUORDNEN.
 
Denn alles was lebt – ist mit allem Lebenden verbunden.
 
Und zwar BEDINGUNGSLOS.
 
Gäbe es noch zu sagen,
jede Seele und Geist ist unsterblich.
 
Das kann dann in sich Ruhe erzeugen, …wenn man so abgebrüht ist wie die Jemande die es wissen.
Wenn sie gemeinsam mit den Niemanden dann im Feuer stehen.
Oder im Nebel.
Oder im Nichts mehr … das sich dann erstmal manifestiert.
 
Die Frage ist,
ob es denn sein müsste ?
Das es überhaupt dazu kommt.
 
Bin nur ein einfaches Jemand.
Und bin gelassen.
Denn ich lasse es sein, dass das was sich manifestiert, wohl zu sein hat.
 
Doch in meiner Gelassenheit die ich lebe, sehe ich doch eines was ich tun kann,
und das tue ich – ohne Unterlass.
Denn nur ich selbst weiß – wie sehr sich die Wirklichkeit allem was ist, offenbart hat.
 
Das das was seit jeher auf Erden geschieht, unter den Menschen,
 
das muss nicht sein.
 
Es liegt in unserer MACHT das die Erde ein wundervoller Ort ist wo Menschen leben.
Und zwar von ihrem ersten bis zu ihrem letzten Tag.
 
Doch der einzige WEG dahin ist SELBSTLIEBE.
Und Selbstliebe – ist das Erkennende WARUM lebte ich was ich lebte, warum erfuhr ich was ich erfuhr.
Selbstliebe ist das erkennende WIR im Selbst.
Und damit das MITfühlende MITeinANDER wird praktizierend wirklich dann gelebt.
SELBSTLIEBE ist SELBSTHEILUNG.
Denn es wird jegliches an eigenen Ängsten, und Verletzungen,
zurück gebracht in den URZUSTAND des LEBENDEN.
In Liebe und Licht.
 
WIRKLICHKEIT des FRIEDEN auf ERDEN –
wird nur dort sein –
wo IN JEDEM KÖRPER VERGEBUNG gelebt wird.
Vergebung die in den WIRKLICHEN ZUSTAND DES FRIEDENS FÜHRT.
 
Nichts anderes – wird das ENERGIEverhalten verändern.
 
Denn Gewalt und Aggression sind NegativEnergien.
 
Und selbst die Antworten als solches,
sind NEGATIV-ENERGIEN.
 
Das bedeutet – es wird Vergeltung geben,
jedoch wird das Negativ sich wieder und wieder aufbauen und neues an Negativem weiter erschaffen.
 
DER TAG NULL.
 
Ist der Moment wenn wir zurückkehren.
Von dort wo wir kamen, Körperlos,
um HIER es zu lernen, in einem Körper,
das wir ins DORT wieder hingehen werden.
Körperlos.
 
Heile dich Mensch.
Es ist der einzige Weg,
das du selbst, gleich deine Kinder, sein werden als Mensch,
um es in die Wirklichkeit zu transformieren.
 
Den FRIEDEN,
der die ERDE im Miteinander der Lebenden vereint.
 
 
– Niemand drückt den Knopf –
 
Diana Mandel
 
13.08.2017
 
MandelKunst

Es gibt nur den Weg das du selbst es tust

Es gibt nur den Weg das du selbst es tust
 
Dich heilen.
Von jeglichem was dir widerfahren ist.
Von allem was dir in Nichtliebe begegnet ist.
Von dem was DU nicht bist.
 
Niemand wurde geboren um andere zu quälen.
Niemand wurde geboren um anderen zu schaden.
Niemand wurde geboren um anderen durch Manipulation ihre eigene Macht zu nehmen.
Niemand und nichts auf dieser Erde – in diesem Universum – in jeglichem was es gibt – hat die Bestimmtheit – dich oder etwas zu bestimmen.
 
Du – gleich jeder der ist und alles Lebende was ist – ist ein freies Individuum des Lichts.
Geboren aus ihm, um daseiend das zu leben, was als Kern des Lebenden in allem Lebenden verankert ist.
 
WIR alle SIND LIEBE.
Denn LIEBE hat uns erschaffen.
In allem und jedem ist der Ursprung des TRAUENS verankert.
Und in allem und jedem ist die WIRKLICHKEIT des Seins –
als Spiegelung vorhanden.
 
Das URsein des Lichts,
hat für UNS und jegliches was existiert – im INNERSEIN der WELTENformationen – gleich im AUßERSEIN der WELTENformationen,
alles zur Verfügung gegeben – das wir in Frieden, Liebe, Respekt, Anerkennung, Achtung, Demut, Dankbarkeit mit allem und jedes und jedem was lebend existiert – ein vollkommenes MITeinANDER leben können.
 
WENN WIR BEREIT SIND – ES LEBEND ZU VERKÖRPERN.
 
LIEBE bist du/ich.
Liebe braucht nicht – denn Liebe erfährt das Unendliche Habendsein in sich.
LIEBE ist das UR des LICHTS.
Die LIEBE selbst hat dich/mich geboren um in dir/mir alles zu offenbaren was dein/mein Selbst im Kern zu lebendem Sein sein lässt.
 
FRIEDEN bist du/ich.
Frieden ist das Wissen das jegliches der Liebe dienend ist,
das jegliches in Frieden anzunehmen ist, denn nichts kann den Frieden der dich/mich erschaffen hat – aus dir/mir – herausnehmen.
Der Frieden selbst ist das Gebende Bewusstsein was dich/mich im vollsten Trauen als Gebendes Selbst – geboren hat.
 
FREIHEIT bist du/ich.
Die Freiheit selbst hat dich/mich erschaffen, damit du/ich in dir/mir die Freiheit deiner/meiner Selbst und damit die Freiheit allem und jedes erfährst.
 
VERTRAUEN bist du/ich.
Vertrauen ist das bewusste Sein im Sein als Seiendes.
Im Augenblick des JA – Du/ich traust allem, alles, denn alles ist das Zeugnis deiner/meiner Unsterblichkeit, gibst du/ich dem Sein die Bewusstheit des in dich/mich gelegten TRAUEN als Spiegel deiner/meiner Selbst zur Verfügung.
 
BEWUSSTSEIN bist du/ich.
In dir/mir liegen das Wissen und die Bewandnis für jegliches was Leben beschreibend erfährt.
Der unabänderliche Fluss der Bewegung jeglichem und des Allem ist das Tuende der Entwicklung die Wirklichkeiten deines/meinen Gelebten zu offenbaren.
Das BEWUSSTSEIN was dich/mich gleich jeglichem und alles erschuf, ist das MIT und INdir/mir in jeglich Augenblick und Atemzug.
 
ERLÖSUNG bist du/ich.
 
WIR sind UM die ERlösung selbst zu erfahren.
Denn die ERLÖSUNG selbst hat dem Uns den Willen der Lösung selbst in alles und jegliches gelegt.
 
Das LÖSEN der Angst, ist das Wandeln der Angst in die Liebe.
Das Erlösen unserer Erfahrungen die wir lebten seit Beginn unseres Seins, ist der Weg zurück in die Wirklichkeit dessen, warum wir zu Erden kamen und sind.
 
Im Dunkel der Nacht,
Weinen die Kinder im Stillen.
Denn geboren waren sie um der Liebe zu dienen.
Denn geboren waren sie um dem Sein die Liebe zu spiegeln.
Denn geboren waren sie – um zu l(i)eben.
 
Im Dunkel der Nacht.
Weinen die Kinder und werden still.
Denn es scheint das Dunkel als lebende Macht.
Ohne Zweifel leben sie fortan den Zweifel.
Ohne Vergessen lernen sie das das Dunkel eine Heimat nun sei.
Ohne weiteres, erfahren sie das Wechselspiel der Dualität.
Einmal Tag, einmal Nacht.
Einmal gut, einmal böse.
Einmal Liebe, einmal Tod.
 
EINmal anders, wird es sein, wenn die Kinder erleben,
das es nicht das Dunkel ist was trägt.
Das in jedem Dunkel das Licht ist, was lebend ist.
Das in jeglich Erfahren die Liebe ist, was erfährt.
Das es im Immer das Lösen und das Finden sein wird,
was sie selbst in sich als Vollkommensein erfahren werden.
 
Im Dunkel der Nacht.
Ward das Kind geboren.
Doch die Liebe war das Gebärende.
Doch das Licht war das Erzeugende.
 
Das Dunkel der Nacht schenkte dem Kind die Wahrheit,
was die Wirklichkeit der Bewandnis ist.
 
Das Dunkel der Nacht,
lebt in Frieden die Wahrheit,
das jegliches Kind was zu Erden geboren,
das INundABbild des Lichts – nur ist.
 
Das Licht ohne Schatten,
ist dein Sein wenn du bereit bist, ES zu SEIN.
 
– Es gibt nur den Weg das du selbst es tust –
 
Diana Mandel
 
12.08.2017
 
MandelKunst