dann wenn ich gehe

dann wenn ich gehe

wohin gehst du
fragt das herz

ich gehe zurück auf den pfad meines lebens
antwortet das gefühl

wo wird er dich hinführen
fragt das herz

das weiß ich nicht
ich weiß nur das ich es tun muss
sagt das gefühl

wir haben keine chance
sagt der verstand
es ist zu kompliziert
fügt er hinzu

plötzlich setzt sich ein kleiner vogel auf die schulter des menschen

was willst du von mir
fragt der mensch

das du tust was du willst
sagt der vogel

ich bin nicht im klaren wie es gehen soll
sagt der mensch

wenn du nicht beginnst zu gehen
wirst du es nicht wissen
sagt der vogel
schüttelt sein gefieder
streicht mit seinem kopf nocheinmal zart über die haut des menschen
und fliegt hoch in die luft
er dreht schon weit seine kreise als er noch einmal zurückkehrt
und vor dem gesicht des menschen in der luft stehen bleibt

was glaubst du soll dir passieren
fragt der vogel den menschen
es ist immer nur ein schritt
ein schritt nach dem andern den du tust
niemals mehr
und niemals weniger
es ist nur schlimm wenn du stehen bleibst
um dich tot zu stellen
das ist schlimm
denn dann setzt du dich mitten rein in die angst
tu mir den gefallen und bewege dich
habe den mut
und habe das vertrauen
verbinde dich mit allem was du bist
mit allem was dich ausmacht
dann wirst du wissen
den ersten schritt
und der erste gibt den zweiten
mensch… du bist viel größer als ich…
und ich kleiner vogel muss dir das sein erklären
vertraue dir mensch
und atme
bewege dich
und deine wege werden sich öffnen
aber du weißt das
weil du bist groß

sagte der vogel und verschwand richtung sonnenuntergang

Nimburg,24.04.15
Diana Mandel

Don’t forget to share this via , Google+, Pinterest, LinkedIn, Buffer, , Tumblr, Reddit, StumbleUpon, Delicious, WhatsApp, Line and Naver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.