Das Vorher ist niemals das Nachher

Das Vorher ist niemals das Nachher

Losgelassen Rosenblüten,
geben sanft den Raum des Gestern.

Lassen tief in sich vermuten,
wie glanzvoll schön die Ganzheit war.

Der Zeitenpunkt der vollen Blüte,
der Atemzug des Damals Jetzt.

Das Dasein selbst erhebt das Gehen,
das geht das Blatt zurück zum Ur des Selbst.

Zeitenlos ist Leben.
Und doch …
in nichts verändert Zeit – Geschehen.
Durch nichts,
ist wirklich Ändern möglich,
was einmal war – wird immer sein.

Nur eines birgt die Zeit des Niemals.
es leben sich im Jetzt die Nebel,
die vorher sich gebildet haben,
und Nachher noch in allem wirkend sind.

Alles was möglich ist,
ist allem Notwendigkeit des Dasein … zuzusprechen.
Dasein zu lassen.
Dasein zu gewähren,
selbst dem Dasein,
dass vergangen ist.

Wenn … Trauer dich im Jetzt – begleitet …

begegne ihr – im Liebendsein.

Nur dann wenn zeitenlos du Räume öffnest,
wird altes was dich tief berührte.
im neuen Sein des deinen Lebens,
das neue …alte … spüren sein.

Rosenblütenblätter ….
leben weil sie Spiegel sind.
Sie zeigen dir – die Schönheit lebend,
auch wenn sie Teil des Damals sind.
Gegangen …weg vom Blütenkelch,
sich abzulösen, ohne Zweifel.
Zu gehen …dort wo Wind sie hinbewegt,
zu sein – als Teil des Allem … mitten.

Wehmut,
ja …
sie ist.

Wehender Mut.
Er tröstet dass sie waren einmal eins.

Waren sie eins,
und doch werden sie sein.
Denn es sind die Wunder des Jetzt,
was sie in allem für immer …verbunden … sein lässt.

Das Vorher –
ist niemals das Nachher.

Und doch ….
wenn du wahrlich lebst das Trauen des Immer,

wirst du vielleicht weinend, jedoch wissend,

in jeglichem die Liebe erfahren.

Zulassen, dass Rosen sich lösen.
Bedarf das Wissen, welches Freiheit des Seins in sich trägt.

Zulassen, dass Schönheit im nie das Gleiche im Nachher zum Vorher sein kann,
ist das wissende Fühlen, dass in jeglichem Zustand,
eine andere Seite der Liebe, sich zeigt.

Der Anfang birgt das Ende.
Und doch leben sich die Blüten im Wiederholen des Zeitenlos gegebenen Dasein.

Liebe
erfährt sich.
Vorher – und – nachher.

Und doch …
ist es niemals das Gleich.

– Das Vorher ist niemals das Nachher –

Diana Mandel

07.06.2017

Don’t forget to share this via , Google+, Pinterest, LinkedIn, Buffer, , Tumblr, Reddit, StumbleUpon, Delicious, WhatsApp, Line and Naver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.