Die Gedanken der Liebe

Die Gedanken der Liebe –
das Bezeichnen der Liebe –
die Benennung dessen was uns in uns zu einem GANZ beschreibt.
So bildlich sind die Kräfte der Wahrheit.
So gewaltig einzigartig – in EINEM liegt das Sein – des Allem.

Verführend schön – leben sich die inneren Daseinswelten.
Verwundernd leicht – verbinden sich die Geschlechter …. nach trostgegeben Untergang.
Zuerst – im Immer das Kampferleben,
in allem der Zweifel – der Abstand –
In jeglich die Not des fehlenden Vertrauen,

Sind es die einzelnen Augenblicke,
die welche in sich das EIN-sam tragen ….
das wir bereit sind –
den anderen Teil …. als endlich – im Gleichen lebend …
anzuerkennen ?

Lassen wir zu,
dass in uns die Stimme der Liebe … sein darf,
dass in uns, der andere Teil – zu leben – erwacht,
geben wir dem Uns in uns den Raum …
erlauben wir, dass in uns – mehr als eines …ist.

Erfährt der Mensch …
in sich die Liebe –
ist er … wie sie …
ein GANZES Sein.

Verführend nah …
leben sich der Wunsch gleich die Wahrheit.
Berührend weit …
wird das sich leben,
was in uns – durch uns – geboren …. zu werden – hat.

Was gibt es im Außen ?
In allem das Gleich des Innen.

Dann wenn – jeglich Frieden – sich gefunden …lebt.

Und dies –
ohne dass der andere Mensch tatsächlich im Neben – existiert.

Die Liebe findet dich,
wenn du – die Liebe …. gefunden – hast.

17.06.2017
Diana Mandel

Don’t forget to share this via , Google+, Pinterest, LinkedIn, Buffer, , Tumblr, Reddit, StumbleUpon, Delicious, WhatsApp, Line and Naver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.