Wenn es wehtut

Wenn es wehtut

ist der Raum der Wahrheit nicht gegeben,
dass die Liebe wirklich … in sich … lebt.

Wenn es schmerzt,
dass Fühlen lebt,
dürfen alle Mauern brechen.

Wenn es not und wendig treibt,
ewig nur in eine Richtung,
liegt die Wahrheit immer vorne.

In jedem Atemzug der Zeit,
liegt tief die Wirklichkeit der Liebe.
Und niemals kann ein Tun es ändern,
was nicht das MITdesLIEBENS ist,

Es tut weh.
Immer.
In allem.
In jedem Moment.

Liebe die lebt,
weint nicht,
wenn sie in Liebe ist.

Sie weint nur.
wenn sie im gedachten Zustand des Möglich ist.
Dort, in der vielleichten Wirklichkeit,
lebt sie zweifelsfrei … im Gleichen … und doch …
ist es das Wissen, dass es nicht im Mit der Liebe … ist.

Wenn es wehtut.
Und nicht aufhört.
Gibt es nur einen Weg.

Das wahrnehmen was ist.
Was wirklich ist.
Dem Raum zusprechen, um was es geht.
Und das aussprechen, was unumgänglich ist.

Liebe die geschenkt ist,
aus den Sternen geboren,
ist im Immer das Mit des Wollen.

Bin ich woanders wie du,
bin ich nur leise vorhanden.
Bin ich im Immer da, wo du bist,
bin ich immer im Mitdir dabei.

Wenn es wehtut,
darf es aufhören.

Damit es wieder das ist,
was wir sind.

LIEBE.

– Wenn es wehtut –

Diana Mandel

13.06.2017

Don’t forget to share this via , Google+, Pinterest, LinkedIn, Buffer, , Tumblr, Reddit, StumbleUpon, Delicious, WhatsApp, Line and Naver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.